FREQUENCY DRIFT „Letters To Maro“

VÖ: 13.04.2018

cover                    ..

.
FREQUENCY DRIFT „Letters To Maro“ (CD 2018)
Prog Rock
.
Die Prog Rock-Band FREQUENCY DRIFT aus Deutschland formierte sich im Jahr 2007 um den Keyboarder Andreas Hack und veröffentlichte ihr Debüt-Album ein Jahr später.
Am 13.4.2018 erscheint jetzt das mittlerweile 7. Studio-Album mit dem Titel „Letters To Maro“, auf dem die Band mit detailliert ausgearbeiteten Kompositionen, mitreißenden Melodien und, nicht zuletzt, ebenso komplexen wie experimentellen Klangdimensionen einen fesselnden, cineastisch anmutenden Sound erschafft.
FREQUENCY DRIFT prägte dafür den Begriff Progressive Cinematic Music, der seit Jahren Kritiker und Fans mit großflächig angelegten Soundbildern, markanten Riffs, filigranen Instrumentalpassagen und ausdrucksstarkem, weiblichen Gesang begeistert.
.
Tracklist
01. Dear Maro
02. Underground
03. Electricity
04. Neon
05. Deprivation
06. Izanami
07. Nine
08. Escalator
09. Sleep Paralysis
10. Who’s Master
11. Ghosts When It Rains
.
Label   →   Gentle Art Of Music
.
Lineup
Irini Alexia – Gesang
Andreas Hack – Keyboards, Synthesizer, Gitarre, Bass, Mandoline
Nerissa Schwarz – Electroharfe, Mellotron, Synthesizer
Wolfgang Ostermann – Schlagzeug, Wavedrum
.
Gastmusiker
Michael Bauer – Gitarre (Tracks 1, 10))
Marco Geipel – Live-Bass
.
FREQUENCY DRIFT – Diskografie
2016  Last
2014  Summer
2014  Over
2012  Laid To Rest
2011  Ghosts
2009  Personal Effects Pt. 2
2008  Personal Effects Pt. 1
.
FREQUENCY DRIFT Website   ⇒   frequencydrift.com