ELLEFSON „No Cover“

VÖ: 20.11.2020

ELLEFSON „No Cover“
Heavy Metal / Thrash Metal
VÖ:
20.11.2020

.
ELLEFSON ist die Solo-Band von Megadeth-Gründungsmitglied und -Bassist sowie Grammy-Gewinner David Ellefson, die 2010 ins Leben gerufen wurde und mit „Beamz Metal Factory“ (2011) und „Simple Truth“ (2020) bislang 2 EPs sowie im letzten Jahr ein Compilation-Album mit dem Titel „Sleeping Giants“ auf den Markt gebracht hat, auf dem sich einige neue Songs und bis dato unveröffentlichtes Material des Musikers sowie seiner ehemaligen Truppe F5 befinden. Mit „No Cover“ lässt die im Heavy-/Thrash Metal angesiedelte Formation aus den USA jetzt am 20. November 2020 ihr Debüt-Album in voller Länge folgen, das von David Ellefson und Sänger Thom Hazaert gemeinsam mit Gitarrist Andy Martongelli und Matt LaPlant (Nonpoint, Skindred, Lil’ Jon) co-produziert und von Alessio Garavello gemixt sowie von Maor Appelbaum (Halford, Faith No More, Sabaton uva.) gemastert wurde. Und auf diesem Werk, dessen Artwork eine Hommage an das legendäre Debüt-Album „On Through The Night“ von Def Leppard ist und von Melody Myers (Ellefson, Altitudes and Attitude, Escape The Fate) stammt, befinden sich 19 Cover-Versionen von Rock- und Metal-Klassikern, die allesamt im Ellefson-Stil neu interpretiert wurden und bei denen eine Vielzahl namhafter Gastmusiker zur Unterstützung mitgewirkt haben.
Beinahe hätte dieses Album, das während der „Corona-Pandemie“ aus Spaß als kleines Quarantäne-Projekt mit einigen Freunden entstand, nicht fertiggestellt werden können, da David Ellefson während der Aufnahmen im Juli einen Herzstillstand erlitt und anschließend im Krankenhaus wiederbelebt werden musste. Erst nach seiner längerfristig dauernden Genesung konnten die Arbeiten an dem Longplayer dann letztendlich beendet werden.
.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.
Tracklist
(CD1)
01. Freewheel Burning (Judas Priest) ft. Jason McMaster, Gus G, Andy James, Dave McCLain
02. Tear It Loose (Twisted Sister) ft. Eddie Ojeda, Dave McClain
03. Love Me Like A Reptile (Motorhead) ft. Doro Pesch, Greg Handevidt, Chuck Behler
04. Holiday in Cambodia (Dead Kennedys) ft. Charlie Benante, Bumblefoot
05. Rebel Yell (Billy Idol) ft. Paolo Caridi
06. Wasted (Def Leppard) ft. Frank Hannon, Jacob Bunton, Dave McClain
07. Riff Raff (AC/DC) ft. Jason McMaster (Lead Vocals), Dave Lombardo, Bumblefoot
08. Nailed To The Gun (Fight) ft. Andrew Freeman, Russ Parrish, Jimmy DeGrasso
09. Not Fragile (Bachman-Turner Overdrive) ft. John Aquilino, Paolo Caridi, Bumblefoot
10. Auf Wiedersehen (Cheap Trick) ft. Al Jourgensen, Brandon Yeagley, Charlie Benante
(CD 2)
01. Love Machine (W.A.S.P.) ft. Dirk Verbeuren, Dave Alvin, Bumblefoot
02. Love Hurts (Nazareth) ft. Brandon Yeagley, Chuck Behler, Tyson Leslie
03. Eat The Rich (Krokus) ft. Jason McMaster, Dave Sharpe and Opus of Dead By Wednesday
04. Sheer Heart Attack (Queen) ft. Bumblefoot, Doro Pesch, Charlie Benante
05. Over The Mountain (Ozzy Osbourne) ft. Andrew Freeman (Lead Vocals), Bumblefoot, Jimmy DeGrasso
06. Sweet FA (Sweet) ft. Todd Kerns (Lead Vocals), Bumblefoot, Shani Kimelman
07. Beth (KISS) ft. Tyson Leslie, Bumblefoot
08. Say What You Will (Fastway) ft. Mark Slaughter, Troy Lucketta
09. Downed feat. Chip Z’Nuff, Drew Frontier & Mike Heller
.

| Label → earMusic
.

(Thom Haezert (l), David Ellefson (r) | Foto: Melody Myers)
.
Lineup

David Ellefson – Bass
Thom Hazaert – Vocals
Andy Martongelli – Guitars
Ron ′Bumblefoot′ Thal (Sons of Apollo, Yes, ex-Guns N’ Roses) – Guitars
Paolo Caridi – Drums
+
Special Guests
Charlie Benante (Anthrax), Eddie Ojeda (Twisted Sister), Brandon Yeagley (Crobot), Dirk Verbeuren (Megadeth), Frank Hannon und Troy Lucketta (Tesla), Mark Slaughter, Jason McMaster (Dangerous Toys, ex-Watchtower, Evil United), Greg Handevidt (Kublai Khan, ex-Megadeth), Chuck Behler (ex-Megadeth), Gus G, John Aquilino (Icon), Doro Pesch, Dave McClain (Sacred Reich, ex-Machine Head), Dave Alvin (White Trash), Todd Kerns (Slash & The Conspirators),  Andrew Freeman (Last In Line), Jacob Bunton (Mick Mars), Al Jourgensen (Ministry), Russ Parrish (Fight), Dead By Wednesday and more.
.
ELLEFSON

Website →   www.davidellefson.com
.
Diskografie
2020 |  No Cover
2020 |  Simple Truth (EP)
2019 |  Sleeping Giants (Compilation)
2011 |  Beamz Metal Factory (EP)
.
.

Mehr Aktuelles auf ROCKNEWZ gibt es hier!
Für Infos in die jeweilige Box klicken!

.
ELLEFSON „No Cover“