IRON ANGEL „Emerald Eyes“

VÖ: 02.10.2020

IRON ANGEL „Emerald Eyes“
Power Metal / Speed Metal
VÖ:
02.10.2020

.
Neues Album der zunächst 1980 unter dem Namen Metal Gods gegründeten Power-/Speed Metal-Formation IRON ANGEL, die nach ihrer Umbenennung drei Jahre später ihre ersten Alben „Hellish Crossfire“ (1985) und „Winds Of War“ (1986) auf den Markt gebracht hatte. Nach zwei Auflösungen und anschließenden Wiedervereinigungen ist die fünfköpfige Band aus Deutschland seit dem Jahr 2015 wieder aktiv und hatte vor zwei Jahren ihr ′Comeback′-Album „Hellbound“ veröffentlicht, für das sie eine Vielzahl hervorragender Kritiken einsammeln konnte.  Und jetzt lässt die Truppe, bei der lediglich noch Sänger Dirk Schröder aus den Anfangstagen mit an Bord ist, ihr 4. Studio-Werk folgen, das am 2. Oktober 2020 unter dem Titel „Emerald Eyes“ erscheint.
.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.
Tracklist
(CD)
01. Sacred Slaughter

02. Descend
03. Sands Of Time
04. Demons
05. What We’re Living For
06. Emerald Eyes
07. Fiery Winds Of Death
08. Sacrificed
09. Bridges Are Burning
10. Heaven In Red
11. Dark Sorcery
.
| Label → Mighty Music
.

(Foto: Mighty Music)
.

Lineup
Dirk Schröder – Vocals
Didy Mackel – Bass
Maximilian Behr – Drums
Robert Altenbach – Guitar
Nino Helfrich – Guitar
.
IRON ANGEL
Website →   facebook.com/IronAngel.hh
.
Diskografie
2020 |  Emerald Eyes
2018 |  Hellbound
2016 |  Legions Of Evil (Compilation)
2013 |  Live In Bochum (Live Album)
2004 |  Rush Of Power (Compilation)
2003 |  The Tapes (Compilation)
1986 |  Winds Of War
1985  | Hellish Crossfire
.
.

Mehr Aktuelles auf ROCKNEWZ gibt es hier!
Für Infos in die jeweilige Box klicken!

.
IRON ANGEL „Emerald Eyes“