MOTORJESUS „Race To Ressurection“

VÖ: 15.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Produkt-Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

cover                     

.
MOTORJESUS „Race To Ressurection“ (CD 2018)
Heavy Rock
.
Die im Jahr 1990 zunächst unter dem Namen Shitheadz gegründete Heavy Rock-Band aus Deutschland hatte sich 2006 in MOTORJESUS umbenannt und seitdem 3 Studio-Alben veröffentlicht.
„Electric Revelation“ aus dem Jahr 2014 war bislang das erfolgreichste und einzige Album der Band, das den Einstieg in die deutschen Album-Charts geschafft hatte.
.
Am 15.6.2018 veröffentlicht MOTORJESUS jetzt Studio-Album Nr. 4 mit dem Titel „Race To Ressurection“, das eine kompromisslose Mischung aus Classic Rock, traditionellem Metal und Rotz-Rock bildet und ebenso wie der Vorgänger von Dan Swanö produziert wurde – das Cover-Artwork stammt von Sebastian Jerke (Alestorm, Gloryhammer, Orden Ogan).
.
Tracklist
01 Tales From The Wrecking Ball
02 King Collider
03 Re-Ignite
04 Speedway Sanctuary
05 Casket Days
06 The Infernal
07 Burning Black
08 The Damage
09 The Storm
10 Engines Of War
11 The Chase
12 Running Out Of Time
13 Awaken The Tyrants
.
Label   →   Drakkar Entertainment
.
Lineup
Andy Peters – Guitars
Chris “Howling” Birx – Vocals
Oliver Beck – Drums
.
MOTORJESUS – Diskografie
2014  Electric Revelation
2010  Wheels Of Purgatory
2006  Deathrider
.
(als Shitheadz)
2004  Dirty Pounding Gasoline
.
MOTORJESUS Website   ⇒   www.motorjesus.net